Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
info@realschuleplus-woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Blog

Der erste Jahrgangsbaum wurde feierlich gepflanzt.

An der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein spielen seit Jahren unter anderem die Themen Umweltschutz, Naturschutz und Nachhaltigkeit eine große Rolle. Der Schulgarten wurde neu aufgestellt und wird in vielen Unterrichtsstunden genutzt, drei Bienenvölker sorgen für viel Bewegung auf den umliegenden Feldern.


An einem Studientag als auch einer Gesamtkonferenz im Jahr 2019 wurden Steuergruppen gebildet, die sich zudem mit unterschiedlichen weiteren Schwerpunkten befassten. Zum einen wurde das Thema Mülltrennung angegangen und an verschiedenen Stellen des Schulgebäudes  als auch –geländes Gelbe Tonnen sowie zahlreiche Informationsplakate positioniert.
Eine andere Gruppe befasste sich mit dem großen Schulgelände, insbesondere der großen Spielwiese. Es wurde beschlossen, an der Grenze zu den benachbarten Weinbergen Bäume neu zu pflanzen. Dies sollte allerdings nicht einfach durch ein Landschaftsunternehmen durchgeführt werden, sondern die Schulgemeinschaft sollte eingebunden werden. Die Idee war, dass jeder neue fünfte Schuljahrgang einen Jahrgangsbaum erhält, der bei der Einschulung gepflanzt wird. Die Schülerinnen und Schüler erhalten grüne Pappmappen, die mit vielen Informationen aus den verschiedenen Unterrichtsfächern gefüllt werden, z.B. Gedichte, Geschichten, Merkblätter und vieles mehr. Der Baum soll die Kinder während ihrer Schullaufbahn an der Realschule plus begleiten und immer wieder ein Ziel während den Unterrichtsstunden sein, aber auch Schatten für den benachbarten Niedrigseilgarten spenden.

Letzten Freitag war es nun soweit: der erste Baum wurde im Beisein der drei fünften Klassen gepflanzt und von den Kindern mit Gedichten und Wünschen, die im vorangegangenen Unterricht erarbeitet wurden, begrüßt. Der Trompetenbaum wurde vom Schulelternbeirat gespendet (Vielen Dank!); einige Mitglieder des SEB, die Schulleitung als auch Lehrkräfte der Realschule plus Wöllstein wohnten der kleinen schönen Feier bei. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die beiden Hausmeister Herr Hoffmann und Herr Decker, die die Vor- und Nachbereitung der Aktion durchführten.
Weitere Aktivitäten werden in nächster Zeit folgen, unter anderem ist ein Spendenlauf geplant.


Organisatorisches

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte.

Seit Montag, 2. November 2020, gilt für den Bereich der Schulen landesweit die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Schutzbedeckung an allen weiterführenden Schulen auch im Unterricht. Die Maskenpflicht gilt für die Zeitdauer der allgemeinen weitgehenden Einschränkungen, also bis zum 30. November 2020.


Weiterhin gilt der Hygieneplan Szenario 1 mit der Ergänzung, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) auf dem Schulgelände, im Freien, im Gebäude sowie im Unterricht getragen werden muss.
Für den Zeitraum vom 9. bis 30. November wird der Hygieneplan ergänzt (s. Tabelle unten). 
Näheres dazu im schuleigenen Hygieneplan Szenario 1, Ergänzung sowie im 5. Hygieneplan-Corona des Landes Rheinland-Pfalz (s.u.). Das sogenannte "Schnupfenpapier" des Landes mit Hinweisen zum Umgang mit Erkältungssymptomen für Eltern und Sorgeberechtigte ist dort ebenfalls veröffentlicht.

Liebe Schülerinnen und Schüler, solltet ihr in der aktuellen Situation Probleme, Sorgen oder Nöte haben, sprecht bitte eure Klassenleitungen, Vertrauenslehrkräfte, die Schulsozialarbeiterin, Mitschüler oder die Schulleitung an! Wir haben alle ein offenes Ohr für euch! In der linken Spalte findet ihr auch wieder Tipps für die HomeOffice-Arbeit und Telefonnummern, an die ihr euch wenden könnt.
Wir schaffen auch die aktuelle Situation wieder gemeinsam!

 

Konzepte
Corona-Szenarien
RS+ Wöllstein

Hygienepläne
RS+ Wöllstein

Gesetze /
Verordnungen RLP


Elternbriefe

Schulinformationen
Szenario 1 Hygiene Szenario 1
Ergänzung
Schulgesetz Ministerin 13.08.20 1. Elternbrief 20-21 Sprechzeiten Kollegium
Szenario 2   5. Hygiene Corona-Plan RLP Ministerin 09.10.20 2. Elternbrief 20-21  
Szenario 3   "Schnupfenpapier"   3. Elternbrief 20-21  
           

So kann Unterricht zu Corona-Zeiten auch aussehen (10. Schuljahr Hauswirtschaft und Verwaltung):

Start der Herbstferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir haben die ersten acht Schulwochen sehr gut hinter uns gebracht, gemeinsam aufeinander geachtet, versucht Abstände einzuhalten und in den Pausen sowie im Schulgebäude die Maske getragen. Der Unterricht hat ganz normal in dieser Zeit stattgefunden, vor den Ferien wurden auch soweit alle Arbeiten geschrieben.

Nun haben wir uns alle erst einmal die Herbstferien verdient! Der ein oder andere wird in den Ferien die Herbstschule in unserem Schulgebäude besuchen und einige Unterrichtsinhalte aufarbeiten.

Wir sehen uns am 26. Oktober wieder in der Schule. Die Neuntklässlerinnnen und -klässler starten dann direkt für zwei Wochen ihr Betriebspraktikum.

Wir wünschen euch allen schöne und erholsame Herbstferien, achtet weiterhin aufeinander und bleibt gesund.

Eure Schulleitung.


Verkehrserziehung "Achtung Auto"

Vom 21.09.2020 – 23.09.2020 fand wieder einmal die Aktion „Achtung Auto“ des ADAC bei uns an der Realschule plus Wöllstein statt. 

Alle fünften und sechsten Klassen wurden praktisch an die Begriffe Bremsweg, Reaktionsweg und Anhalteweg herangeführt. 
Die Schülerinnen und Schüler testeten bei einem Wettrennen ihre eigene Reaktion und stellten fest, dass der Weg bis zum Stillstand einige Meter weit sein kann. Anschließend bekamen sie die Aufgabe abzuschätzen, wie weit der Anhalteweg eines PKWs sein wird. Dazu stellten die Kinder Pylonen an den Straßenrand, und zwar genau an der Stelle, an der sie glaubten, dass das Auto zum Stehen kommt.  Der PKW fuhr mit 30 km/h eine kleine Strecke und bremste bei einem Fahnensignal sofort ab. Alle stellten erstaunt fest, dass sie sich ziemlich verschätzt hatten und im Ernstfall nicht in Sicherheit gewesen wären. 

Die Aktion „Achtung Auto“ hat allen Schülerinnen und Schülern gezeigt, dass im Straßenverkehr besonders viel Aufmerksamkeit notwendig ist. 

(Text: Fr. Sprankel, Fotos: Fr. Sprankel/Fr. Ritter)